Springe zum Inhalt

Entgraten von Metallteilen

Da ich beruflich einen metallverarbeiteten Betrieb leite, habe ich mich vor Kurzem für die Anschaffung einer Maschine zum Entgraten von Metallteilen entschieden, Als Entgraten bezeichnet man in der Industrie übrigens das Verfahren zur Entfernung von Kanten, Splittern und Faserungen an Werkstücken aus Metall (das alles sind die sogenannten Graten). Dieses Verfahren wird heutzutage hauptsächlich in der metall- und holzverarbeitenden Industrie genutzt.

Warum mir persönlich diese Verfahrenstechnik so wichtig ist:
Das Entgraten von Metallteilen trägt enorm zur Vermeidung von Verletzungen bei, denn die sonst so scharfen Schnittkanten entlang aller Konturen von Werkstücken aus Metallteilen bergen nämlich eine enorm hohe Verletzungsgefahr. Tiefe Schnittwunden passieren einem sehr oft schneller, als einem lieb ist - vor allem in der unmittelbaren Nachbearbeitung von Metallteilen, als auch in der späteren Nutzung der Metallstücke. Ich habe schon nach kurzer Zeit der regelmäßigen Nutzung dieses Verfahrens einen beachtlichen Rückgang an Verletzungen bei der Metallverarbeitung bemerkt. Verletzungen können also durch sauberes Entgraten optimal vermeiden werden. Das Entgraten von Metallteilen dient in meinem Fall aber auch der Herstellung der Funktionstüchtigkeit von Werkstücken. Nicht, oder zu ungenaue entfernte Grate können nämlich auf Dauer die Funktionstüchtigkeit des Maschinenelements stark einschränken. Ohne dem Entgraten kann das Endprodukt zum Beispiel einen schlechten Gewindelauf haben.