Springe zum Inhalt

Wir haben vor einem Jahr ein Haus geerbt, das irgend wie sehr schlicht ist, wie Tante und Onkel es auch waren. Es gibt nichts zu meckern, aber wenn man den Garten betritt, ist das doch allzu brav und aufgeräumt. Und so fanden wir, dass neben bunten Blumen, einem Teich und den Kräuterbeeten noch andere Elemente eine gute Idee sein könnten. Eine Gartenüberdachung hat sich dann schnell als eine super Idee durch gesetzt. Man kann also nun auch bei Regen sitzen und Kaffee trinken. Daneben sieht so etwas aber auch spannend aus, also nicht die Terrasse plus Rasen und Beet. Da gibt es, das hätte ich nicht gedacht, eine tolle Auswahl, die mich richtig begeistert hat. Was nehmen wir, denn damit kreiert man eine ganz neue Atmosphäre im Garten - spannende Sache!

Gartenüberdachung

Bei Regen sitzt es sich urig unter dem Dach

Bei uns im hohen Norden ist Regen oft ein Thema. Der ist gut für die pflanzen, aber für die Menschen oft öde. Und da wir gerne mal eine Party draußen feiern, ist eine Gartenüberdachung der ideale Schutz, der sich auch bei plötzlich einsetzenden Fluten schon gut bewährt hat. Essen und trinken, wir sind sicher! Ich sitze nachts gerne unter dem "Baldachin". das ist genau richtig. da kommt ein tolles Zuhause Gefühl zustande, das nur auf einer Terrasse nicht zu haben ist. Es hat sich auch schon ein Igel eingefunden, was ich sehr nett finde. Der weiß eben, was gut ist.