Springe zum Inhalt

Flügeltorantriebe

Eingangstore kommen als Drehtore zu Höfen, zu Gärten oder zu anderen Grundstücken häufig zum Einsatz. Genauso, wie bei Schiebetoren, werden bei Flügeltoren auch verschiedene Antriebe eingesetzt. Solche Flügeltorantriebe bieten eine gute Sicherheit und arbeiten schnell und zuverlässig.

Verwendung von 2 Motoren für Flügeltorantriebe

Teilweise werden für Flügeltorantriebe bei Drehtoren 2 Motoren montiert. Solche Tore sind für das Öffnen und das Schließen der Torflügel zuständig. Hierbei besteht dann auch die Möglichkeit, bei Bedarf nur eine Seite des zweiflügligen Drehtores zu öffnen. Ebenfalls sind bei solchen Antrieben auch komplex Sicherheitsausstattungen eingebaut. Dazu gehört zum Beispiel auch die Ausstattung mit einer Einweg-Lichtschranke. Ebenso ist hier auch zum Teil eine gelbe Signalleuchte integriert und eingebaut.

Damit solche Flügeltorantriebe auch problemlos montiert werden können, liefern hier die Hersteller leicht verständliche Montageanleitungen und einen ausführlichen Schaltplan mit. Dabei erfolgt in der Regel die Steuerung über einen Handsender. Die Antriebe sind hier mit einem Empfänger ausgestattet. Der Empfänger nimmt das Signal des Senders auf und leitete diesen an den Antrieb weiter.

Weitere nützliche Zusatz-Funktionen

Bei solchen Antrieben besteht auch die Möglichkeit, ein Elektroschloss anzuschließen. Dadurch kann dann der Drehtorantrieb elektrisch verriegelt werden. Dadurch entsteht dann mehr und eine erhöhte Sicherheit. Außerdem ist ein höherer Schutz gegen Windlasten vorhanden.

Ebenso besteht die Möglichkeit, hier einen automatischen Zulauf einzustellen. Dadurch wird dann der Antrieb für die Drehflügeltore automatisch nach einer vorher festgelegten Zeit geschlossen. In Kombination mit der ebenfalls im Lieferumfang enthaltenen Lichtschranke erfolgt durch eine solche Funktion eine zusätzliche Absicherung.

Aufgrund einer Gehflügelfunktion wird nur ein Torflügel ein Stückweit geöffnet. Dadurch kann dann zum Beispiel ein Postbote mit Hilfe von einem Tastendruck durch das Einfahrtstor gelassen werden, ohne dabei das komplette Tor geöffnet wird.

Auch gibt es als Zusatzfunktion einen einstellbaren Soft-Stopp oder einen Soft-Start. Dadurch werden der Antrieb und das Tor geschont.