Springe zum Inhalt

Die elektrische Zigarette:

In ihrem Dampf befinden sich nämlich viel geringere Mengen an gesundheitsschädlichen und krebserregenden Stoffen, als dies bei herkömmlichen Zigaretten der Fall ist. Sie schmecken sehr süß und fruchtig und man verspürt dank ihnen während des Konsums endlich kein Kratzen mehr im Hals.

So funktioniert die elektrische Zigarette:

In ihnen verdampft eine spezielle Flüssigkeit, die man in der Fachsprache auch als Liquid bezeichnet. Das Liquid verdampft während des Konsums zu einem weißlichem Qualm. Im direkten Vergleich zum Rauch bei einer herkömmlichen Zigarette, enthält das Liquid natürlich viel weniger Schadstoffe. Somit ist der Konsum von elektrischen Zigaretten viel besser als das Rauchen von Tabakzigaretten.

Die Wirkung auf die Gesundheit bei einer elektrischen Zigarette:

Im Gegensatz zu herkömmlichen Zigaretten mit Tabak sind diese Modelle erwiesenermaßen viel weniger schädlich für die Gesundheit. Sehr viele unterschiedliche Studien haben bereits ergeben, dass Menschen, die eine elektrische Zigarette verwenden, über einen längeren Zeitraum hinweg viel seltener an unterschiedlichen Atemwegserkrankungen erkranken. Zum Beispiel treten COPD, chronische Bronchitis, Asthma oder sogenannte Emphysem bei Dampfern viel seltener auf als bei Rauchern.

elektrische zigarette

Die Vorteile dieser Produkte:

Diese Modelle gelten als besonders robust und langlebig und dank ihnen spart man sich auf Dauer natürlich auch sehr viel Geld. In Sachen Liquid ist die Auswahl mittlerweile enorm groß und so ist garantiert für jeden das Passende dabei. Ein weiterer sehr positiver Effekt von elektrischen Zigaretten ist die Tatsache, dass es dank dieser Produkte selbst langjährige starke Raucher einfach, schnell und ohne all zu große Entzugserscheinungen endlich in die Tabakabstinenz schaffen können.